Das Akkordeon-Orchester Schortens e.V. kann auf eine über 60-jährige Tradition zurückblicken. Es wurde im Jahr 1953 gegründet und verschrieb sich der Pflege der traditionellen Akkordeonmusik.

Dieses Ziel besteht immer noch, zusätzlich wollen wir aber dem Akkordeon neue Möglichkeiten und Wege eröffnen und Musik spielen, die von diesem Instrument nicht unbedingt erwartet wird.
Diese Idee spiegelt sich in unserem vielseitigen Programm wider, das neben der „typischen“ Akkordeonmusik auch Werke aus der Klassik sowie der modernen Unterhaltungsmusik bis hin zum Jazz enthält.

Der Ruf des Orchesters verbreitete sich über die Grenzen von Friesland hinaus, und so konzertierte man unter anderem in Berlin, Essen, Hamburg, Bonn und Vilnius (Litauen).

Eine solch lange Vereinsgeschichte muss natürlich wechselvoll sein – und das wird besonders an personellen Wechseln deutlich:

Musiker kommen und gehen, einige bleiben länger, andere geben nur ein kurzes Intermezzo.

Die Dirigenten seit 1953:
Albert Hörcher, Fritz Skalsky, Herbert Hinrichs,
Hermann Buchholz, Kurt Westphal, Klaus Westphal
und seit 2003 – Hartwig Oldenettel.

Auch die Größe des Klangkörpers ist Schwankungen unterworfen:
Im Akkordeon-Orchester Schortens spielen aktiv derzeit nahezu 35 Musiker – Garantie für einen voluminösen und dynamischen Klang.
Mit diesem Konzept war das Orchester in den letzten Jahren sehr erfolgreich, und wir sind guter Dinge, dass uns dies auch in Zukunft gelingen wird.